Eröffnung der Ausstellung "Architektur im Kreis der Künste" | Foto: A. Schmitzberger
Heinz Tesar in der Auststellung "Architektur beginnt vor der Architektur" | Foto: Architekturmuseum der TU München
Werner Sobek bei der Eröffnung der Ausstellung "Show me the future | Wege in die Zukunft | Foto: Haydar Koyupinar
Zeitzeugengespräch in der Ausstellung "Ort und Erinnerung. Nationalsozialismus in München" | Foto: Architekturmuseum der TU München
In der Austellung "Architektur wie sie im Buche steht" Foto: Architekturmuseum der TU München
Di. 11.07.2006    Wiese an der Pinakothek der Moderne
Museolympics. Begleitprogramm zur Ausstellung "Architektur+Sport. Vom antiken Stadion zur modernen Arena"
Vom 11.7. bis zum 23.7.2006, Dienstag bis Freitag von 14.30 bis 18.30 und Samstag wie Sonntag von 12.00 bis 18.30, lädt das Palais Pinakothek gemeinsam mit PA/Spielen in der Stadt e.V. und dem Architekturmuseum der TU München zu den ersten offiziellen Museolympics rund um die Pinakotheken ein. Ausgangspunkt der Museolympics ist die aktuelle Ausstellung "Architektur+Sport. Vom antiken Stadion zur modernen Arena". Zwei Wochen lang wird sich im Juli für Kinder, Jugendliche und spiellustige Museumsbesucher alles um Sport und Bewegung drehen: tägliches Training und Wettbewerbe im Museum und auf dem neu entstehenden Museumssportplatz auf der Wiese an der Pinakothek der Moderne (Zugang Barer Straße) fordern eigene Aktivitäten und Phantasie! Auf diese Weise inspiriert, heißt es im Freien durch die museolympischen Spielfelder zu navigieren und sich auf eine kleine Zeitreise zu begeben. Sechs eigens vom Architekt Klaudius Henke, Lehrstuhl für Holzbau- und Baukonstruktion der TU München, entworfene Architekturelemente aus Holz bilden eine Sportarena unter freiem Himmel (unterstützt von Klöpferholz; HUP Holzhaus). Sie sind gleichzeitig Ausstellungsstücke, Tribünen und Stationen für Spiele und Aktionen.
zur Ausstellung "Architektur+Sport Vom antiken Stadion zur modernen Arena"

Di. 11.07.2006    Wiese an der Pinakothek der Moderne
Museolympics. Begleitprogramm zur Ausstellung "Architektur+Sport. Vom antiken Stadion zur modernen Arena"
Vom 11.7. bis zum 23.7.2006, Dienstag bis Freitag von 14.30 bis 18.30 und Samstag wie Sonntag von 12.00 bis 18.30, lädt das Palais Pinakothek gemeinsam mit PA/Spielen in der Stadt e.V. und dem Architekturmuseum der TU München zu den ersten offiziellen Museolympics rund um die Pinakotheken ein. Ausgangspunkt der Museolympics ist die aktuelle Ausstellung "Architektur+Sport. Vom antiken Stadion zur modernen Arena". Zwei Wochen lang wird sich im Juli für Kinder, Jugendliche und spiellustige Museumsbesucher alles um Sport und Bewegung drehen: tägliches Training und Wettbewerbe im Museum und auf dem neu entstehenden Museumssportplatz auf der Wiese an der Pinakothek der Moderne (Zugang Barer Straße) fordern eigene Aktivitäten und Phantasie! Auf diese Weise inspiriert, heißt es im Freien durch die museolympischen Spielfelder zu navigieren und sich auf eine kleine Zeitreise zu begeben. Sechs eigens vom Architekt Klaudius Henke, Lehrstuhl für Holzbau- und Baukonstruktion der TU München, entworfene Architekturelemente aus Holz bilden eine Sportarena unter freiem Himmel (unterstützt von Klöpferholz; HUP Holzhaus). Sie sind gleichzeitig Ausstellungsstücke, Tribünen und Stationen für Spiele und Aktionen.
zur Ausstellung "Architecture + Sport From Antique Stadiums to Modern Arenas"